EWI Institut

spacer
EWI Verlag
spacer
spacer
Das geistige Haus
mit Gott-als-Jesus-Christ und Johannes

spacer Die Geistige Laien-Bildung lehrt mit Hilfe der Erklärungsoffenbarung die Entsprechungswissenschaft.
spacer
Die Entsprechungswissenschaft zeigt eine feinstoffliche Welt und rechnet Zivilisationskrankheiten hoch.
spacer
Die Zivilisationskrankheiten sind Nachhilfeunterricht und zeigen mangelnde Geistige Laien-Bildung an.
spacer greenLine spacer
spacerT
spacer
spacerT
spacer
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacer
Wedemark  |  
spacer spacerG spacer
und herzlich willkommen beim E-Wi Institut.

spacer
Leitfaden der Netzseite

1. Für die Aufgeklärten sagt der Heiland Gott-als-Jesus-Christ im Johannes-Evangelium: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Gottvater als nur durch Mich.“

2. Für die Aufgeklärten führt der Weg zu Gott über den Glauben, der die Weisheit im Sinne Gottes hervorbringen kann, damit mit den Krankheiten, der richtige Weg zu Gott sicher erkannt wird.

3. Für die Aufgeklärten weist die Wahrheit auf den Glauben hin. Weil die Religionen die Menschen verdummen, sollte man den Glauben, der ein Kind der Wahrheit ist, nicht unterdrücken.

4. Für die Aufgeklärten baut das Leben auf einer göttliche Software auf, welche einen perfekten Menschen, Gott-als-Jesus-Christ, hervorbringen kann und die Gottes Wohlwollen freischaltet.

5. Für die Aufgeklärten faßt Gott-als-Jesus-Christ Seine Lehre mit diesem Satz zusammen: „Liebe Gott über alles und deinen Nächsten wie dich selbst“. Dieser Satz enthält auch Gottes Gebote.

6. Für die Aufgeklärten ist Gott-als-Jesus-Christ ein Vorbild, dem sie dankbar nachfolgen, dazu nehmen sie ihre Lebensumstände dankend an, wie Gott-als-Jesus-Christ Sein Kreuz getragen hat.

7. Für die Aufgeklärten ist man Gott-als-Jesus-Christ Dank schuldig. Der Gottesfürchtige dankt Gott, indem er Geduld mit den Mineralen, Pflanzen, Tieren und seinen Mitmenschen hat.


Leitfaden des E-Wi Instituts

1. Man kennt vier materielle Gefängnisse: Für den menschlichen Körper die Eigenliebe, für die Tiere die Selbstsucht, für die Pflanzen den Hochmut und für die Minerale die Herrschsucht.

2. Seit man die Pflanzen mit fabrikmäßig hergestellten Mineralen düngt, wird man beim täglichen Essen zeitweilig herrschsüchtig gemacht und kommt wie die Minerale ins Herrschsuchtgefängnis.

3. Diese Menschen, die zeitweise schon im Herrschsuchtgefängnis stecken, können meistens nur wie Menschen kommunizieren, wenn sie zu Mineralwasser, Zigaretten oder Medikamenten greifen.

4. Um diesen Gefängnissen Eigenliebe, Selbstsucht, Hochmut und Herrschsucht zu entgehen, bekamen die Deutschsprachigen, als Nachhilfeunterricht von Gott, eine Erklärungsoffenbarung.

5. Diese Erklärungsoffenbarung, die zum 2000sten Geburtstag von Gott-als-Jesus-Christ offenbart wurde, offenbart nur geistiges Wissen, das man auf andere Weise nicht bekommen kann.

6. Mit ihrer Hilfe erweckt man das Feuer der selbstlosen Liebe, mit dem man seine Eigenliebe, seine Selbstsucht, seinen Hochmut und seine Herrschsucht zu Asche verbrennt.

7. Das Entsprechungswissenschafts-Institut hilft allen Kranken ihren Glauben, der die Weisheit im Sinne Gottes hervorbringen kann, mit Hilfe der Erklärungsoffenbarung zu festigen.


Leitfaden der geistigen Laien-Bildung

Wer im Glauben die Weisheit im Sinne Gottes erkennt:

1. kann mit Hilfe der Erklärungsoffenbarung weiterhelfen.
2. kann als Laie bei Zivilisationskrankheiten unterstützen.
3. kann den inneren Frieden der Gläubigen erleben.

4. kann Gottes feinstoffliches Reich hochrechnen.
5. kann mit der Einsicht im Glauben wachsen.
6. kann die Entsprechungswissenschaft finden.

7. kann bei der Geistigen Laien-Bildung Gleichgesinnte treffen.
8. kann die göttliche Gerechtigkeit im Leben aufzeigen.
9. kann mit seinen ungläubigen Mitmenschen zurechtkommen.

10. kann Gott über alles lieben.
11. kann seinen Nächsten wie sich selbst lieben.
12. kann wie Jesus seine Lebensumstände annehmen.

13. kann wie der auferstandene Gott-als-Jesus-Christ sagen: "Man lebt nur nach Gottes Willen, wenn man mehr weiß, als die wissenschaftlich ausgebildeten Priester und Mediziner."

14. kann mit der Geistigen Laien-Bildung sagen: "Kämpfen kann ich nur für etwas, das ich liebe, lieben nur, was ich achte, und achten, was ich zumindest kenne."

15. kann mit der Entsprechungswissenschaft sagen: "Ich bringe nicht den Frieden, sondern das Schwert" oder den Kampf, der das tätige Leben ist.

16. kann durch die Zivilisationskrankheiten sagen: "An ihren Früchten, dem inneren Frieden oder den Krankheiten, sollt ihr die Menschen erkennen."

17. kann in Versuchungen seinen Glauben bewähren.
18. kann seinen Glauben ohne Ansehen der Person weitergeben.
19. kann als Frucht der Gerechtigkeit Frieden stiften.

20. kann in Streitigkeiten die Lust in den Gliedern erkennen.
21. kann mit dem Gebet des Glaubens Kranke retten.
22. kann bei überstandenen Krankheiten dem Heiland danken.

Leitfaden der Entsprechungswissenschaften

1. Der Entsprechungswissenschaft-Verlag, E-Wi Verlag, druckt Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft, mit denen man eine feinstoffliche Welt hochrechnet, die man nicht sehen kann.

2. Die Lehrbücher enthalten Offenbarungen, deren Offenbarung Gott-als-Jesus-Christ für nötig hält, weil diese wichtige Informationen enthalten, die den Menschen vorenthalten werden.

3. Die Entsprechungswissenschaft baut auf Entsprechungen auf, welche in der Bibel im Johannes-Evangelium, im Jakobusbrief und in der Bergpredigt, dem Plan von Gottes Reich, stehen.

4. Mit Hilfe der Entsprechungswissenschaft rechnet man über die Ernährungsgewohnheiten und die Lebensumstände hoch, inwieweit man von Zivilisationskrankheiten befallen wird.

5. Die Entsprechungswissenschaft hilft den Menschen Zivilisationskrankheiten vorzubeugen, denn ohne sie ernähren sich viele unwissende Menschen wie die Tiere oder wie die Pflanzen.

6. Wenn die Entsprechungswissenschaft verlorengegangen ist, geht die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinander und die Bergpredigt sagt: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“.

7. Der Mensch, der die Entsprechungswissenschaft im Leben auf der Erde nicht automatisch lernt, entwickelt sich zum Kind zurück und wird im Pflegeheim gewickelt und gefüttert wie ein Säugling.

Leitfaden der Zivilisationskrankheiten

Von Zivilisationskrankheiten spricht man:
space
  • Wenn eifersüchtige Menschen an Herpes, Schleimbildung an den Schleimhäuten, Haarschuppen, Hämorrhoiden oder Geschwüren leiden.
  • Wenn neidische Menschen an Exanthemen, Furunkeln, Akne, Neurodermitis, Schnupfen, Heuschnupfen, Grippe, Ischias-Reizung oder Erkältungskrankheiten leiden.
  • Wenn ehrgeizige Menschen an Störungen der Zellfunktionen, Narben, Verhärtungen, Anämie oder Durchblutungsstörungen leiden.
  • Wenn selbstsüchtige und argwöhnische Menschen an degenerativen Störungen der Zellfunktionen leiden.
  • Wenn hochmütige Menschen an Krebs leiden.
  • Wenn ungeduldige Menschen als Weltverbesserer vorzeitig sterben, weil sie durch ihr Weltverbessern Gott-als-Jesus-Christ für einen Stümper halten.


Die Zivilisationskrankheiten verlaufen bei den Jüngern von Gott-als-Jesus-Christ für den Nächsten unmerklich: space

  • Denn sie richten nicht, auf daß sie nicht gerichtet werden, denn wenn sie richten, werden sie gerichtet; und mit welcherlei Maß sie messen, werden sie gemessen.
  • Denn sie gehen ein durch die enge Pforte der Selbstverleugnung; denn die Pforte der Selbstsucht ist breit und weit, durch die viele in die Verdammnis gehen.
  • Denn der Jünger, der die Bergpredigt hört und danach handelt, der gleicht einem klugen Mann, der sein geistiges Haus auf dem Felsen des Heilands baute.
  • Denn wer die Bergpredigt von Gott-als-Jesus-Christ hört und handelt nicht danach, der ist einem törichten Mann gleich, der sein geistiges Haus auf Sand baute.
  • Denn in der Erklärungsoffenbarung von 1840-2012 wird mit göttlicher Vollmacht erklärt und nicht wie bei den Materialisten, durch den neuesten Stand der Wissenschaft.

Leitfaden der Erklärungsoffenbarung
logo_small

1. Gott-als-Jesus-Christ gab Jakob Lorber Vaterworte, als in Deutschland ungläubige Revolutionäre regierten und die christliche Religion schleichend immer mehr abgeschafft werden sollte.

2. Gott-als-Jesus-Christ gab Gottfried Mayerhofer Vaterworte, als der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, durch den Ausspruch: „Glauben heißt nicht Wissen“ ersetzt werden sollte.

3. Gott-als-Jesus-Christ gab Johanne Ladner Vaterworte, als sich der deutsche Kaiser in Istanbul zum Mohammedaner ausbilden ließ und Gott-als-Jesus-Christ nicht mehr verehrt werden sollte.

4. Gott-als-Jesus-Christ gab Bertha Dudde Vaterworte, als die in Deutschland regierenden Machthaber Heidenpriester ausbildeten, womit das Christentum in Deutschland überflüssig werden sollte.

5. Gott-als-Jesus-Christ gab Johanna Hentzschel Vaterworte, als durch die Amerikanisierung Gott-als-Jesus-Christ zu Gottes Sohn wurde und als Gottvater nicht mehr anerkannt werden sollte.

6. Gott-als-Jesus-Christ gab Helga Hoff + Michael Nehmann Vaterworte, als immer mehr Kinder ohne Großeltern aufwuchsen und das Christentum nicht mehr weitergegeben werden sollte.

7. Gott-als-Jesus-Christ gab dem Deister-Propheten nach 2012 Vaterworte, als Gottes Herrschaft in Vergessenheit geraten sollte. Buch 12.15, Buch 12.16 und Beilagen für die E-Wi Bücher.


Leitfaden zu den Begegnungen

spacer
Workshops, Seminare, Treffen
in der Region Hannover

workshop


E-Wi Institut - 30800 Wedemark - Wiechendorfer Weg 4
spacer

spacer spacerG spacer
Besucherzaehler

^ nach oben

spacer
spacerT
spacerG
spacerT
spacerG
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacerT
spacer
footer
© Wilhelm Erdmann | E-Wi Institut | Georg-Reimann-Str. 3 | 30900 Wedemark | Telefon 05130-7227
E-Wi Institut | Newsletter  | E-Wi Verlag 
Made On A Mac